The “Cambie” Skirt

Cambie Skirt 2016-11-20_03
Cambie Skirt 2016-11-20_02
Again, I made these skirts a while ago during my holidays, just shortly before we went to Mallorca. Actually, I wanted to take some dresses with me, but then I thought that a skirt with some beautiful tops would be much nicer and less packing because I can use the tops in combination with trousers/shorts as well. First I tried a straight skirt. And I didn’t like it. It wasn’t flattering my figure. Then I had an idea: A few months earlier, I sewed a muslin of the Sewaholic Cambie Dress (but so far didn’t make it to the final version). I really liked the skirt part and so I made two “Cambie” skirts (without pockets, though).  As it was for summer, I wanted a white one made from a more sturdy fabric. The only extra to the skirt was hemming it with a lace band. It’s a method that I mostly use (after discovering it done by Roisin aka Dolly Clackett). The second skirt is some kind of upcycling. I can’t really call it refashion, as it was an old skirt from my mom that I used to make a new skirt. It was a pleated skirt from the 80ies, sort of calf length and so in the end, I had a big enough rectangular piece of fabric. And what can I say, the best part of the dress is the lining. I just love dotted fabric. Both skirts were really easy to sew, especially because the instructions for Sewaholic patterns are just great and good to understand. And with these skirts, I’d like to participate at Handemade on Tuesday. If I remember correctly, I even made one of the skirts on a Tuesday :-).

Cambie Skirt 2016-11-20_01
Cambie Skirt 2016-11-20_04
Diese Röcke habe ich ebenfalls während meines letzten Urlaubs genäht. Um ehrlich zu sein, nur ein paar Tage bevor wir nach Mallorca abgeflogen sind. Eigentlich wollte ich mir ein paar Kleider mitnehmen (in den letzten Jahren vorm Urlaub genäht). Aber dann dachte ich mir, dass ein Rock so viel praktischer wäre. Die Oberteile, die ich dazu kombiniere, könnte ich ja auch mit meinen Hosen tragen und schon hätte ich weniger zu packen. Also versuchte ich mich als erstes an einem geraden Rock. Aber das stand mir einfach nicht. Und dann hatte ich eine Idee: vor einigen Monaten hatte ich das Sewaholic Cambie Kleid genäht, zwar bisher nur ein Probemodell. Aber der Rock war einfach toll. Und schon wurden zwei Röcke draus (jedoch ohne Taschen). Der erste sollte sommerlich sein und daher wurde es ein etwas festerer, aber weißer Stoff. Das einzig “Besondere” war, dass ich fürs Säumen eine Spitzenborte verwendet habe. Ich nutze diese Art zum Säumen sehr gerne, nachdem ich das einmal bei Rosin aka Dolly Clackett entdeckt hatte. Den zweiten Rock könnte man auch als Upcycling-Projekt bezeichnen – wohl zu oft bei “Geschickt eingefädelt” gehört :-). Re-fashioning wäre wohl etwas übertrieben, schließlich wurde aus einem alten Rock meiner Mutter einfach nur ein neuer Rock. Es handelte sich um einen wadenlangen Rock aus den 80er Jahren, der einfach nur in Falten gelegt war. Aber dadurch hatte ich ein ausreichend großes Stoffstück zum Nähen. Das allerbeste an diesem Rock ist aber das Futter. Ich liebe gepunktete Stoffe. Beide Röcke waren ruck-zuck genäht, bei der guten Anleitung aber auch kein Wunder. Und damit nehme ich dann gleich noch bei “Handemade on Tuesday” teil. Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich einen der Röcke sogar an einem Dienstag genäht :-).

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s